Gemischter Wahnsinn (Lucy)

Rein. Raus. Rein. Raus. Wieder rein und wieder raus. Rein und dann endlich liess sich das Schloss in der schweren Holztüre ein wenig drehen. Jetzt noch mit ganzer Körperkraft dagegen steuern und jaaaaaaaaa - sie war offen! Puhhhh, was für ein Kraftakt wurde einem im Pflegeheim abverlangt, nur um an die Arbeitsstelle zu gelangen.

Drew hob ihre Tasche und trat in den Eingangsbereich und erstarrte sogleich. Sie traute ihren Augen nicht. Laute Zirkusmusik ertönte und durch das Glas der Schwingtüre konnte man George sehen, wie er Pirouetten im Takt der Musik drehte. Nur, er drehte sie mal vorwärts, mal rückwärts. Es sah aus, wie wenn man eine Filmszene vor- und rückwärts spulen würde. Immer wieder. Hin und zurück, hin und zurück, hin und zurück - und dies mit seinem opulenten Körperbau....

Sie wagte sich drei Schritte nach vorn und sah durch die Glasscheibe ins Empfangsbüro. Dort mischte sich der Klingelton des Telefons mit der Zirkusmusik und die Empfangsdame hob den Hörer auf, lachte schrill und legte dann wieder auf. Dies wiederholte sich mehrmals. Drew fasste sich an den Kopf. Es waren doch noch keine Proben für das Theaterstück angesagt gewesen!? Sie rezitierte sich innerlich den Kalender. In diesem Moment mischte sich der stapfende Schritt der Waltraud, bewaffnet mit Korb und Dirndl, treppenabwärts. "Holderiii!" schrie sie und dies fügte sich ins Gesamtbild des vor und rückwärts spulens der Szenen. Hirnfasching! Das war eindeutig ein Überfall auf ihre beiden Hirnhälften, welche diesen Wahnsinn erträglich darzustellen versuchten. Drew drehte sich um, verliess schnurstracks das Gebäude und rief Maja an. " Maja, das glaubst du mir nicht, was ich grad erlebt habe! Sowas haste noch nicht gesehen!"

Next ones for Maja:

 

Schlüsselmoment, Brett, geschwängert,Tellerrand, blühen

18.3.09 08:52

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen